www.bvk-finanzdienst.de
 
Hausratversicherung beim BVK-Finanzdienst
home
e-mail
Vom Wasserschaden bis hin zum Einbruch. Mit einer Hausratversicherung sichern Sie Ihr persönliches Eigentum ab
 
Was ist eigentlich Hausrat?
Hausrat sind alle zum Ge- und Verbrauch in den Haushalt eingebrachten Gegenstände. Etwas verständlicher ist die Definition "Alles was Sie beim Umziehen mitnehmen". Auch wenn diese Definition vielleicht rechtlich nicht 100% richtig ist, kommt sie der Realität sehr nahe. Zum Hausrat gehören also: Schränke, Sofas, Tische, Betten, Kleidung, Teppiche, Geschirr, Besteck, Fernseher, Stereoanlage, Bücher, Schallplatten, Rasenmäher, usw. Übrigens zählen sogar Lebensmittelvorräte wie Konserven o. ä. zum Hausrat.
 
           
 
Ist eine Hausratversicherung notwendig?
    Wenn der Hausrat mit Leichtigkeit zu ersetzen ist, ist eine Versicherung oft überflüssig. Je hochwertiger und teuerer Ihr Hausrat ist, desto sinnvoller wird die Versicherung. Nach einem Wohnungsbrand wäre hier wahrscheinlich ein ziemlich grosser finanzieller Aufwand nötig, um den gewohnten Lebensstandard wieder herzustellen.  
 
           
 
Wie hoch sollte die Absicherung sein?
    Die Versicherungssumme sollte einerseits nicht zu niedrig sein, damit Sie im Schadenfall auch ausreicht, andererseits zahlen Sie bei einer zu hoch gewählten Versicherungssumme unnötig viel Beitrag.  
Für die Ermittlung der Versicherungssumme in der Hausratversicherung hat sich folgende Faustregel bewährt.
Wohnfläche x 1.200 = Versicherungssumme in DM.
Wenn Sie also beispielsweise eine 75 Quadratmeter - Wohnung haben, beträgt die Versicherungssumme DM 90.000 DM.
 
           
 
Welche Schäden sind versichert?
    Die Hausratversicherung bietet Schutz bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl/Vandalismus und Sturm und Hagel.  
 
Unter dem Begriff der Feuerschäden werden Schäden durch Brand, direkten Blitzeinschlag (es gibt auch den indirekten, siehe Überspannungsschäden), Explosion und sogar der Anprall von Flugkörpern (sollte ein UFO Ihren Wohnzimmerschrank rammen) zusammengefasst.
 
Wichtig: Schwelbrände werden von dieser Definition nicht erfaßt, da Brand im Sinne der Versicherungsbedingungen eine offene Flamme voraussetzt. Auch der Tatsache, daß Fernseher implodieren wird hier nicht Rechnung getragen.
Schäden durch Leitungswasser entstehen durch den bestimmungswidrigen Austritt von Leitungswasser aus dem Rohrsystem, oder fest damit verbundenen Anlagen. Im Klartext bedeutet das: Die Hausratversicherung bietet Schutz, wenn durch einen Rohrbruch, einen geplatzten Spül-, bzw. Waschmaschinenschlauch, oder eine überlaufende Badewanne Wasser austritt und Ihren Hausrat beschädigt.
 
Wenn bei Ihnen eingebrochen wird, werden die gestohlenen Gegenstände durch die Hausratversicherung ersetzt. Sollten die Einbrecher aber auch noch das Sofa aufschlitzen oder Marmeladengläser an die Wand werfen spricht man von Vandalismus. Auch solche Schäden sind durch die Hausratversicherung abgedeckt.
 
Sturm (laut Definition eine wetterbedingte Luftbewegung ab Windstärke 8) und Hagel sind eher selten für Schäden am Hausrat verantwortlich. Wenn es doch vorkommen sollte, wird der Schaden meistens umso grösser. Deckt z.B. ein Sturm das Dach ab und der Regen verteilt sich auf Ihrer Einrichtung, bleibt einem wahrscheinlich nichts anderes übrig als die vollkommen nassen und verzogenen Möbel wegzuwerfen.
 
           
 

Was ist mitversichert?

    Versichert sind alle Hausratgegenstände. Auch Wertsachen, wie z.B. eine Münzsammlung sind bis zu bestimmten Beträgen mitversichert. Das gleiche gilt auch für Bargeld. Die Beträge, bis zu denen Wertsachen mitversichert sind, fallen bei jedem Versicherer unterschiedlich hoch aus. Wenn Sie Wertsachen besitzen, sollten Sie darauf achten, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist.  
 
           
  Wie hoch sind die Leistungen im Schadensfall?     Die Hausratversicherung ersetzt den Wiederbeschaffungspreis von zerstörten oder abhanden gekommenen Sachen. Sie erhalten als Entschädigung also den Kaufpreis einer gleichwertigen neuen Sache.  
 
Bei beschädigten Sachen wird die Reparatur zuzüglich einer eventuellen Wertminderung bezahlt, höchstens jedoch der Wiederbeschaffungspreis.
 
Sollte also Ihr Teppich angebrannt sein und es ist möglich, die verbrannte Stelle zu reparieren, erhalten Sie von der Versicherung erst mal die Reparaturkosten. Da der Teppich vielleicht nach der Reparatur nicht mehr ganz so schön ist, liegt ein Wertverlust vor, der zusätzlich von der Versicherung ausgeglichen wird. Zusammengerechnet kann der Betrag aber aber auf keinen Fall höher sein, als ein neuer, vergleichbarer Teppich kosten würde.
 
Die Obergrenze ist immer die vereinbarte Versicherungssumme. Für Fahrräder und Wertsachen ist die Entschädigung auf die im Vertrag dafür vorgesehenen Summen begrenzt. Wenn Sie also Ihr Fahrrad mit DM 1.000 versichert haben, erhalten Sie auf keinen Fall mehr als DM 1.000 wenn Ihnen das Fahrrad gestohlen wird.
 
           
  Welche Schäden werden nicht bezahlt?     Die Hausratversicherung kommt nicht für alle Schäden auf. Hier haben wir einige Beispiele aufgelistet, wann die Versicherung nicht bezahlt.  
 
Schäden, die Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben, sind nicht versichert.
 
Grob fahrlässig ist es z.B., wenn Sie mehrere Tage wegfahren und die Türe nicht abschliessen, die Fenster geöffnet lassen, den Zulauf für Spül- oder Waschmaschine nicht abdrehen, etc.
 
Auch einfache Diebstähle (jemand klaut Ihnen was, ohne einzubrechen) sind nicht versichert.
 
           
  Weitere Themen:        
  Berufsunfähigkeitsversicherung        
  Kindergeldanlagen        
  Private Altersvorsorge        
  Unfallversicherung        
  Risiko-Lebensversicherung        
  Haftpflichtversicherung        
  Kfz-Versicherung        
           
Für weitere Informationen
  BVK-Finanzdienst
  Postfach 12
  75429 Maulbronn
  tel: 049-7043-907835
  fax: 049-7043-907836
 
homee-mail