www.bvk-finanzdienst.de

 

 

Kindergeldanlagen beim BVK-Finanzdienst

home

e-mail

 

 

 

 So machen Sie Ihr Kind reich

 

 

 

 

 

 

Regelmäßigen Sparraten

 Viele Eltern denken schon jetzt an die Altersvorsorge ihrer Kinder. Zahlen bei Banken und Versicherern monatlich Geld auf ein Sparbuch oder in eine Renten- oder Kapitalversicherung ein. Eine lohnende Sache. Denn teilweise bleibt das Geld 65 Jahre liegen. Und die Zinsen machen aus dem Ersparten ein kleines Vermögen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann soll man mit der Vorsorge anfangen ?

 

 

"Je eher, desto besser" passt hier ganz gut, denn auch hier gilt das Gesetz der Kapitalbildung, dass nämlich der Zinseszins-Effekt nur über einen langandauernden Zeitraum seine ganze Dynamik entfalten kann. Das heißt mit der Vorsorge ab der Geburt anfangen! Da der Staat über die Zahlung von Kindergeld oder Kinderfreibetrag, Betreuungsfreibetrag oder evt. Kinderzulagen Familien unterstützt, stände den Eltern bereits ein finanzieller Grundstock für eine Vermögensbildung zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Anlageformen bieten sich hierfür ?

 

 

 

Andreas Beckstette vom Institut für Finanz- und Aktuarswissenschaften in Ulm: „Gute Angebote sind z.B. Kombiprodukte, die sich dem Lebensalter des Kindes anpassen.“ Das bedeutet: Solange die Eltern noch einbezahlen, können sie die Beiträge auch aussetzen (z. B. bei Arbeitslosigkeit). Später kann das Kind einbezahlen, bei Bedarf Geld entnehmen und sich gegen Berufsunfähigkeit versichern können.

Wer das Kapital bloß aufs Sparkonto einzahlt, verschenkt bares Geld.(!) Christopher A. Manolagas, Finanzexperte bei Mano-Dienste: „Interessante Steuervorteile gehen verloren. Außerdem besteht die Gefahr, dass der 25jährige Sohn das Konto einfach für einen Sportflitzer leer räumt.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie beginne ich ?

 

 

Fordern Sie das Formular "Die Zukunft meines Kindes" beim BVK Finanzdienst an. Sie erfahren bei uns auch welche Risiken die Zukunft Ihres Kindes Beeinflüssen können und wie der Nachwuchs bei den Sozialversicherungen berücksichtigt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiel:

 

 

Sie legen ab Geburt Ihres Kindes, vom Kindergeld (derzeit 154,00 Euro monatlich), nur 50,00 Euro in eine fondsgebundene Rentenversicherung an. (mit 5 % Inflationsschutz)

Dann hätte Ihr Kind mit 65 Jahren eine Rente von ca. 10.000,00 Euro mtl. lebenslang!

Außerdem:

§   Könnte er mit 18 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung einschließen.

§   Über das Guthaben, ab 18 Jahren, jederzeit verfügen (Die Rente wird dann mit 65 Jahren kleiner).

§   Bei Tod des Versorgers übernimmt die Versicherung die Beitragszahlung - bis das Kind 25 Jahre wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Themen:

 

 

 

 

 

Berufsunfähigkeitsversicherung

 

 

 

 

 

Private Altervorsorge

 

 

 

 

Risikolebensversicherung

 

 

 

 

Unfallversicherung

 

 

 

 

Hausratversicherung

 

 

 

 

 

Haftpflichtversicherung

 

 

 

 

 

Kfz-Versicherung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für weitere Informationen

BVK-Finanzdienst

 

Postfach 12

 

75429 Maulbronn

 

tel: 049-7043-907835

 

fax: 049-7043-907836

 

homee-mail